2012-06-15 19:45

„BürgerBus“-Verein löstmit Garage Parkproblem

Linie 220 wird ab September auch mittwochs bedient

Rethorn (KONK). Parkplatzproblem gelöst: Am Birkenweg, auf einem auch künftig gemeindeeigenen Grundstück, hat der „BürgerBus“-Verein gestern eine Garage für seine drei Busse eingeweiht. In den Bau unweit des bisherigen Standorts am Hohenkamp, auf dem Gelände des Bauunternehmens Hagstedt,  hat der Verein rund  30.000 Euro investiert. Vorbau und Erdarbeiten hat die Gemeinde selbst übernommen.  Auch drei in der Region ansässige Volksbanken haben den Verein mit größeren Spenden unterstützt.

„Die neue Garage kommt damit rechtzeitig zur zeitlichen Erweiterung unserer Linie 220“,  freute sich Hanna Otter-Sandstedt. Die „BürgerBus“-Vorsitzende kündigte an, in dem ab Montag, 3. September, gültigen Fahrplan eine Lücke zu schließen und künftig auch mittwochs ab 8.50 Uhr die Route über Rethorn, Bookholzberg, Grüppenbühren, Ganderkesee, Falkenburg und Steinkimmen zu bedienen.

„Das neue Gebäude ist unheimlich wichtig für uns“, erklärte der stellvertretende Vereinsvorsitzende Rolf Kuhlmann. Otter-Sandstedt dankte dem bisherigen „Parkplatz-Spender“ Alfred Hagstedt für die Unterstützung des 2005 an den Start gegangenen Vereins. Die Nachfrage ist ungebrochen: 2011 hat der „BürgerBus“-Verein 27.518 Fahrgäste transportiert, allein im vergangenen April waren es einer Erhebung des Vereins zufolge bereits 2584.

Acht neue Fahrer sind mittlerweile hinzugekommen, so dass jetzt insgesamt 38 aktive Lenker zur Verfügung stehen, sagte die Vorsitzende Hanna Otter-Sandstedt.

2012-04-27

„BürgerBus“ befördert 27.500 Gäste

Verein hat acht neue Fahrer / Garage am Hohenkamp in zwei Monaten fertig

Ganderkesee (kb). Der „BürgerBus“-Verein hat vergangenes Jahr 27.518 Fahrgäste gefahren. Acht neue Fahrer sind dazugekommen, so dass jetzt insgesamt 40 zur Verfügung stehen. „Auf der Linie 220 von Bookholzberg nach Ganderkesee haben wir stetig wachsende Zahlen“, sagt Vorsitzende Hanna Otter-Sandstedt. Hier seien manche Fahrgäste irritiert gewesen, weil mittwochs kein Bus fuhr. Nach den Sommerferien verkehrt auch mittwochs ab 8.50 Uhr ein Bus. „Auf den Linien 221 und 222 haben wir einen minimalen Rückgang“, so Otter-Sandstedt weiter. Dies schrecke den Verein aber nicht.

In etwa zwei Monaten werde der Verein am Hohenkamp auf einem auch künftig gemeindeeigenen Grundstück eine Garage für die drei Busse haben. Die Kosten liegen bei 30.000 Euro – Vorbau und Erdarbeiten hat die Gemeinde übernommen.

Bei der Mitgliederversammlung bei Lüschen am Donnerstag hat der Verein auch eine neue Kassenprüferin gewählt: Tamara Prüß löst Dagmar Neumann ab. Die Vorsitzende lobte die gute Kooperation mit der Gemeinde und dem Betriebsunternehmen Weser-Ems-Bus. Otter-Sandstedt beobachtet, dass der Anspruch an den „BürgerBus“ wächst. „Wir wollen aber halten, was wir haben.“ Zum Leistungsspektrum des Bürgerbusses sagt sie, dass er zum ÖPNV gehöre und VBN-Tarife habe.

2012-01-04

Bürgerbus-Verein sucht ehrenamtliche Fahrer

Der Verein braucht Freiwillige für je zwei halbe Tage im Monat. Ein Pkw-Führerschein genügt, den Rest der Kosten übernimmt der Bürgerbus.

Von britta buntemeyer

 

ganderkesee.An vier Tagen in der Woche befördert der Bürgerbus Ganderkesee Fahrgäste im Gemeindegebiet. Das ist nur möglich durch den Einsatz von ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern, an denen es dem Verein momentan allerdings mangelt.

 

„Wir suchen Fahrer für jeweils zwei halbe Tage im Monat. Einige unserer Fahrer sind aufgrund von Krankheit oder eines Jobs ausgeschieden“, erklärt Hanna Otter-Sandstedt, Vorsitzende des Bürgerbus-Vereins. Es sei besonders schwer, für die Frühschicht ab 7 Uhr Mitarbeiter zu finden. 38 ehrenamtliche Fahrer umfasst das Team des Bürgerbusses, von denen 30 einsetzbar sind. Eine Schicht dauert sechs Stunden. Da die Bürgerbusse als Pkws gelten, benötigt der Fahrer einen Pkw-Führerschein. Einen Personenbeförderungsschein bezahlt der Bürgerbus, ebenso bekommen die Fahrer eine Tarif- und Linienschulung, eine Schulung in Erster Hilfe und sind zudem über den Weser Ems Bus-Betrieb versichert. Außerdem müssen sie sich einem Gesundheitscheck unterziehen.

„Unsere Fahrer haben mittlerweile ein soziales, familiäres Netz gebildet und es ist eine tolle Gemeinschaft entstanden. Wir organisieren auch gemeinsame Veranstaltungen wie das monatliche Fahrertreffen“, so die Vereinsvorsitzende.

Bei Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit als Fahrer ist Hanna Otter-Sandstedt unter der Telefonnummer (0 42 23) 85 75 zu erreichen.

Sie möchten Fahrer oder Mitglied werden?

04223-8575

 

Kontakt

Alles rund um Bürgerbus

 

Fahrpläne, Umsteigemöglichkeiten,

kurzfristige

Fahrplanänderungen,

Fahrpreise

Tel.0173-6454930

 

Aktuelles

Es gibt etwas neues!

Die Ganderkesee-App, jetzt mit dem neu eingerichteten BürgerBus-Auftritt. Dort sind ab sofort neben einigen Fotos auch der Gesamtstreckenplan und die Fahrpläne für die drei Strecken abrufbar.
Zu beziehen über den Appstore von Apple oder den Playstore von Google für die Androidgeräte. Die Ganderkesee-APP ist kostenlos.

Für Android-Geräte (über Internetbrowser)

zur App

Für Apple-Geräte (über Safari)

zur App

Sie haben Interesse

am Projekt Bürgerbus

mitzuwirken?

Schauen Sie doch mal

bei unseren Fahrertreffen

vorbei.

Wir würden uns freuen.

Termine hier.